Präventivmedizinisches Zentrum

Zähneknirschen

Ein stark verbreitetet, aber oft nicht erkanntes Problem unserer leistungsorientierten Zeit ist die starke Zunahme des Zähneknirschens. Die Hauptursache ist Stress, der nachts über Zähneknirschen verarbeitet wird. Die Gründe können allerdings auch Zahnfehlstellungen oder nicht richtig sitzender Zahnersatz sein.

Zähneknirschen

Zunächst kommt es lediglich zu einer verstärkten Abnützung der Eckzähne. Bei stärkerem Knirschen kommt es zu einer Verkürzung aller Frontzähne, worunter vor allem die Ästethik leidet. Später verkürzen sich auch die Backenzähne, was Probleme für das Kiefergelenk und die Kaumuskulatur mit sich bringt.

Wie kann ich feststellen, ob ich knirsche?

Was sind die Folgen unbehandelten Zähneknirschens?

Folgeschäden beim Knirschen

Behandlung

Damit das Knirschen keine negativen Auswirkungen auf Zähne und Kausystem hat, wird während der Nacht eine Knirscherschiene getragen.

Knirschschiene

Die Knirscherschiene wird aus Kunststoff angefertigt und über Nacht wie eine Schutzkappe auf die Zähne aufgesetzt. Wenn mit der Schiene geknirscht wird kommt es zu keinen Abnutzungen der Zähne und durch die besondere Machart der Schiene werden die Kaumuskeln und das Kiefergelenk geschont. Je früher die Schienenbehandlung einsetzt umso besser können langfristige Folgen des Knirschens vermieden werden.

Nach einer genauen zahnärztlichen Untersuchung kann in jedem Fall abgeklärt werden, ob bei Ihnen eine Knirscherschienenbehandlung notwendig ist.